Einhundert sind sich sicher: An der Schnittstelle zwischen Prozessen und IT klafft eine Lücke!

Vom 05. bis 06. Mai 2022 fand die erste WorkflowAnalytica in Berlin statt. MINAUTICS hatte eingeladen, um denjenigen ein Angebot zu machen, die sich für das integrierte Managen von Geschäftsprozessen und IT interessieren.

Ein Anruf war der Auslöser, der alles ins Rollen brachte: “Ein Versicherer wollte die Lieferung von Papierakten an die HomeOffice-Arbeiter automatisieren”, berichtete Björn Richerzhagen, Geschäftsführer der MINAUTICS GmbH. In seinem Einstiegsvortrag erzählt er, wie ungläubig er dem Anrufer zuhörte. Mit einigen Fragen konnte dieses Vorhaben abgewandt werden, da es einleuchtete, dass dies vielleicht nicht der richtige Weg sei. Für Richerzhagen zeigte sich aber einmal mehr, dass es sinnlos ist, Prozesse um jeden Preis zu automatisieren. Häufig existiert bei den Beteiligten kein Gespür, wie Prozesse im Sinne des Unternehmens zu gestalten sind. “BPM-Technologien zu kennen, ist sicher hilfreich”, so Richerzhagen, “aber es braucht noch viel mehr Kompetenzen, um sicherzustellen, dass keine falschen oder falsch gestalteten Prozesse automatisiert werden.”

Um diese Kompetenzen aufzubauen, trafen sich auf der WorkflowAnalytica Business Analysten, Product Owner, Organisationsgestalter und Prozessmanager, um sich über Best-Practices, Architekturen, Analysemethoden, Prozessüberwachung und BPM-Technologien auszutauschen. Das Konzept von Björn Richerzhagen und seinem Team wurde vom Publikum begeistert angenommen und der Grundstein für eine neue Community gelegt.

In entspannter Atmosphäre lauschten die Teilnehmer zwanzig ausgesuchten Referenten zu Themen der Modellierung, zu Vorgehensmodellen in der Prozessumsetzung, zur Business Architecture und zur Wertbereitstellung, zu Methoden wie StoryStorming und anderen. Mit den Impulsen und resultierenden Gesprächen ist die Kluft zwischen IT und fachlichem Prozessmanagement für einige Teilnehmer deutlich schmaler geworden. “Das Interesse zeigt, dass das moderne Prozessmanagement an zahlreichen anderen Disziplinen anknüpft und derzeit ein vergleichbares Kongressangebot im Markt fehlt”, so Raffael Fassler, Business Process Experte bei MINAUTICS.

Am Abend lud der Veranstalter zu einer Kreuzberger Nacht ein. Feines Essen und kühle Drinks boten, nach langer Zeit des Lockdowns, gute Gelegenheiten für Networking von Angesicht zu Angesicht. “Man hat gemerkt, dass der Veranstalter immer wieder Gelegenheiten geschaffen hat, damit sich Teilnehmer untereinander austauschen. Die zufälligen oder geplanten Gespräche mit Vertretern anderer Organisationen oder Branchen waren eine echte Bereicherung”, so Christoph Heinevetter, Qualitätsmanager eines Industrieunternehmens. “Für mich steht die WorkflowAnalytica ab sofort als fester Termin im Jahreskalender”.

Die WorkflowAnalytica ist der erste Kongress für das integrierte Managen von Geschäftsprozessen und IT. Der Fokus liegt auf der Rolle des Workflow-Analysten, die Stärkung der Zusammenarbeit von IT und Prozessmanagement und dem Austausch von Wissen und Praxiserfahrungen: 2 Tage interaktive Vorträge, Special Events und Networking. Veranstalter ist die MINAUTICS GmbH, Berlin, ein Beratungs- und Trainings-Dienstleister für modellbasiertes Prozessmanagement.

www.workflow-analytica.eu

www.mi-nautics.com

Send this to a friend